Neonatal Research
Subscribe to RSS Feed
Back to homepage / Logo MUI
Group photo
SEARCH 
News

Best Abstract Award 2012 - ÖGKJ

 (c) Flickr_Wilson Loo
Elke Griesmaier erhält einen der 3 Preise in der Kategorie "Best Abstract" die im Rahmen der Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde vergeben wurden.
Die Arbeitsgruppe für Wissenschaft und Forschung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde verleiht den Preis für das wissenschaftlich beste zur diesjährigen Tagung der ÖGKJ eingereichte Abstract in der Kategorie Poster an Dr. Elke Griesmaier.
Elke Griesmaier präsentierte stellvertretend die Arbeit der Arbeitsgruppe für Neonatale Neurowissenschaften in Innsbruck mit dem Titel: "Der selektive Sigma-1-Rezeptor-Agonist PRE-084 reduziert den durch Inflammation sensibilisierten exzitotoxischen Hirnschaden in der neugeborenen Maus"; Elke Griesmaier, Anna Posod, Katharina Neumayer, Vera Neubauer, Matthias Keller, Karina Wegleiter, Martina Urbanek, Ursula Kiechl-Kohlendorfer).

Exzitotoxizität und Inflammation spielen eine entscheidende Rolle in der Pathogenese des neonatalen Hirnschadens. Die Gruppe in Innsbruck konnte in ihren Vorarbeiten zeigen, dass der selektive Sigma-1-Rezeptor-Agonist, 2-(4-Morpholinethyl)1-Phenylcyclohexancarboxylat Hydrochlorid (PRE-084), den exzitotoxischen Hirnschaden durch Hemmung der Apoptose reduziert (Griesmaier E. et al., Experimental Neurology, 2012).

In adulten Modellen zentralnervöser Pathologien wurde für PRE-084 auch ein anti-inflammatorischer Effekt nachgewiesen. Ziel dieser Studie war die Evaluierung des Effekts von PRE-084 auf den durch Inflammation sensibilisierten, neonatalen exzitotoxischen Hirnschaden.

Links:
Department Kinder- und Jugendheilkunde, Univ. Klinik Pädiatrie II, Schwerpunkt Neonatologie (Direktorin: A. Univ. Prof. Dr. U. Kiechl-Kohlendorfer), Innsbruck, Austria
Griesmaier E. et al. Neuroprotective effects of the sigma-1 receptor ligand PRE-084 against excitotoxic perinatal brain injury in newborn mice. Exp Neurol. 2012 Oct;237(2):388-95.
Department of Neonatology Innrain 66/IV 6020 Innsbruck | Tel: +43 / 512 504 27765 | Fax: +43 / 512 504 27766 | infoA monkey for spidersneonatal-research.at Site powered by Contwise content management system. Valid XHTML 1.0 Transitional